Motorrad - Training
Anfänger Fort-
geschrittene/
Wieder-
einsteiger
VBG*- Training
Ausfahrt-
training
Ausfahrt-
training
 
Pkw - Training
Offene
Termine
Generation
60+
Sonder-
Termine
Junge
Fahrer
Frauen-
Training
  Fit an
einem halben
Tag
Geschlossene
Gruppen
Offene
Termine
 
    Vereine Jugend-
Gerichts-
hilfe
 
    Weiter-
führende Kurse /
Wiederholer
"Intensiv-
training"
Kooperation
Berufskolleg
 
    Nach
Absprache
(Events,
andere
Präsen-
tationen
und vieles
mehr)
   
    VBG*-Training    
 


* Verwaltungsberufsgenossenschaft

Bei den angebotenen Trainings handelt es sich, mit Ausnahme der VBG*-Termine, der Motorrad-Ausfahrttrainings und der Senioren-Veranstaltung "Fit an einem halben Tag", um Tagesveranstaltungen in der Zeit von 09.00 Uhr - 17.00 Uhr. Der Teilnehmer nimmt mit seinem eigenen Fahrzeug auf dem hierfür separat ausgewiesenen Übungsgelände der Verkehrswacht Jülich teil.


Die VBG*-Termine werden als Halbtagsveranstaltung in der Zeit von 08.00 Uhr - 12.30 Uhr und von 13.30 Uhr - 18.00 Uhr durchgeführt. Die Motorrad-Ausfahrttrainings finden in der Zeit zwischen 09.00 h - und 16.30 h statt und die Veranstaltung "Fit an einem halben Tag" (Senioren) von 08.30 h - 14.00 h.

 

Die Gruppengröße für alle Veranstaltungen beträgt grundsätzlich maximal 12 Teilnehmer und darf acht angemeldete Teilnehmer nicht unterschreiten. Für Veranstaltungen unter der Rubrik "Sondertermine" kann die Teilnehmerzahl als auch die Anzahl der eingesetzten Trainer, unter Beachtung der Gebührenordnung, in Einzelabsprache abweichen.

 

Unsere vertraglichen Leistungen ergeben sich nach den DVR-Richtlinien aus dem Programm "Das Pkw-Sicherheitstraining / Das Motorrad-Sicherheitstraining". Für Sondertermine wird der Leistungsumfang bei der Anmeldung mit einem Sprecher der Gruppe vereinbart. Die Inhalte der Motorrad-Ausfahrttrainings orientieren sich am Leistungsstand der Gruppe und den aktuellen Unfallbrennpunkten im Ausfahrtbereich.

 

Den Trainingsteilnehmern wird die Möglichkeit gegeben, Gefahrensituationen im Straßenverkehr frühzeitig zu erkennen, sie zu vermeiden und für die Notfallsituation Handlungsalternativen zu trainieren und damit Bewältigungsmöglichkeiten abrufen zu können.


Innerhalb der Trainingsgruppen werden Verkehrslagen mit Risikopotential im Straßenverkehr aufgezeigt, Vermeidungsstrategien erarbeitet, mögliche Lösungen zur Bewältigung durch den Fahrer und des Fahrzeuges besprochen und im Rahmen von Übungssequenzen praktisch umgesetzt.


Hierbei handelt es sich im Schwerpunkt um die Themen:

  • Notbremsung
  • Bremsen auf nasser Fahrbahn
  • Bremsen auf unterschiedlichen Bodenverhältnissen
  • Kurvenfahren
  • Kurven bremsen
  • Ausweichen
     

Erfahrene, gut aus- und fortgebildete Trainer verknüpfen hierbei die im Gespräch herausgearbeiteten Themenbereiche im angemessenen Verhältnis mit praktischen Übungssequenzen.

Im Verlauf eines Trainingstages werden Fragestellungen zu elektronischen Fahrerassistenzsystemen -deren Funktion und Wirksamkeit, aber auch deren Grenzen - genauso bearbeitet wie Dinge rund um die Bereifung, Blickführung, Stressoren während des Fahrens und einen möglichen Umgang damit.

Auch die Fahrphysik sowie die direkt damit verbundenen Auswirkungen für den Fahrer ist Trainingsthema und begleitet die Teilnehmer verständlich aufgearbeitet durch den Veranstaltungstag.

 Am Ende einer Veranstaltung steht die Reflektion des Übungstages, wo die Teilnehmer die Gelegenheit bekommen, die gewonnenen Eindrücke, Erfahrungen sowie Erwartungshaltungen zurückzumelden. Hier besteht die Gelegenheit, mögliche offen gebliebene Fragen noch zu beantworten.

Die Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung zu dem absolvierten Training.

 

 

Informationen zu den angebotenen Trainingsveranstaltungen erhalten Sie über unsere Geschäftsstelle:

 

nur Mittwoch und Freitag von 08.30 Uhr - 11.30 Uhr (Büro Fahrsicherheit)
E-Mail-Adresse: vst-vwj@dn-connect.de
und unter der Telefonnummer: 02461 56242

 



Wichtige Informationen finden Sie auch unter den nachfolgenden Links:

 

DVR
DVR-SHT
VBG
BG
DGUV